Nachfolgend ein Überblick über unsere Veranstaltungen und sonstigen aktuellen Infos.

(Die an die Mitglieder verschickten Rundbriefe gibt es hier noch einmal zum Nachlesen.)

Im Laufe der Jahre sind bei Veranstaltungen eine Vielzahl an Fotos entstanden. Eine Auswahl davon ab dem Jahr 2007 ist im Fotoarchiv verfügbar.

Reisebericht eines Auslandsjahres von Katja Schneiders.

Im Sommer 2017 reisten Katja Schneiders und ihre Mitfreiwillige nach Kenia. Ein Jahr voller Abenteuer, neuer Erlebnisse und Freunde und voller fremder Kultur lag vor ihnen. Als Lehrerinnen lebten und arbeiteten sie in einem Kinderdorf 200 km entfernt von der kenianischen Hauptstadt Nairobi und lernten das Land und seine Menschen kennen.

Mit leicht verändertem Konzept ging die Kolpingsfamilie Rheidt mit ihrer Karnevalsparty in die Karnevalssession 2019. Aus „Karneval meets Party“ wurde „Karneval @ Saturday Night in Rheidt“. Neben dem Namen wurde aber auch das Lichtkonzept neu ausgerichtet, der Saal „Zum Lüches“ erstrahlte in einem völlig neuen Licht. Auf die Musikauswahl bei der Party hatte die Veränderung aber keinen Einfluss. Nach dem Motto der letzten Jahre lag der Schwerpunkt im Karneval, angereichert mit Partymusik.

Am Samstag, 8. Dezember 2018, feierte die Rheidter Kolpingsfamilie den Kolpinggedenktag. Nach der Heiligen Messe fand im Pfarrheim die Neuaufnahme von zwei Mitgliedern sowie die Ehrung der Jubilare statt. Mit Oswald Klein konnte sogar noch einem Gründer der Rheidter Kolpingsfamilie für 70-jährige Mitgliedschaft gratuliert werden.

Am Tag der Deutschen Einheit geht die Rheidter Kolpingsfamilie wieder auf Wanderschaft. Der Wandertag führte uns am Mittwoch, 3. Oktober 2018 durch den Stadtwald von Bad Neuenahr. Wir stießen auf einem Rundweg von etwa 12 Kilometern auf Erzabbaugebiete und eine römische Eisenschmelzersiedlung. Vorbei an Gräberfeldern, die zu einer Römersiedlung gehören, führte uns der Weg weiter durch den Mischwald in Richtung Ramersbach.

postkarte kenya 2018 vorneSeit mehreren Jahren unterstützt die Rheidter Kolpingsfamilie über die "Aktion für Pundo" die Ausbilung von Kindern in Afrika, indem sie eine Patenschaft übernimmt. Das aktuelle Patenkind hat sich nun mit einer Postkarte für die Unterstützung bedankt.