Im Zuge der europaweiten Einführung von SEPA (Single Euro Payments Area) wurde auch in Deutschland das bisherige Lastschriftverfahren abgelöst. Seit dem Stichtag 1. Februar 2014 sind nur noch SEPA-Lastschriften möglich. Diese Änderung betraf auch die Rheidter Kolpingsfamilie, die zur Lastschriftzahlung das bisherige deutsche Lastschriftverfahren nutzte.
 
Am 1. Juni 2013 wurde das SEPA-Basis-Lastschriftverfahren für alle Lastschriftzahlungen der Rheidter Kolpingsfamilie eingeführt und wird seitdem auch für den Beitragseinzug genutzt.
Zu den hervorzuhebenden Änderungen des SEPA-Verfahrens zählen:
 
1) SEPA-Lastschriftmandat löst Einzugsermächtigung ab
Jedes Mitglied erteilt der Rheidter Kolpingsfamilie zum Einzug von Zahlungen nun nur noch das SEPA-Lastschriftmandat. Dies ersetzt die frühere Form der Einzugsermächtigung. Schon erteilte Einzugsermächtigungen (z. B. für Beitragszahlungen) wurden in ein SEPA-Lastschriftmandat überführt, so dass seitens der Mitglieder keine weiteren Schritte notwendig sind.
 
2) IBAN und BIC statt Kontonummer und Bankleitzahl
Im Zuge der SEPA-Einführung werden für Überweisungen und Lastschriften nur noch die IBAN und die BIC verwendet. Diese sind schon seit längerem auf den Kontoauszügen abgedruckt.
 
3) Gläubiger-Identifikation und Mandatsreferenz
Um eindeutig feststellen zu können, ob die Lastschrift auch richtigerweise eingezogen wurde, werden bei SEPA-Lastschriften neben dem Betrag und dem Verwendungszweck noch die Gläubiger-Identifikation und die Mandatsreferenz angegeben. Die Gläubiger-Identifikation der Rheidter Kolpingsfamilie lautet DE28ZZZ00000090936, die Mandatsreferenz jedes Mitglieds sind jeweils die letzten sieben Stellen der Kolping-Mitgliedsnummer (14-1080-xxxxxxx). Wird für mehrere Mitglieder dieselbe Kontoverbindung für die Zahlung der Beiträge genutzt, werden die Beträge der einzelnen Mitglieder zu einer Lastschrift zusammengefasst. In der Mandatsreferenz werden in diesem Fall die einzelnen Mitgliedsnummern mit einem Bindestrich aneinandergereiht.
 
4) verkürzte Vorabinformationszeit
Für alle Lastschriftzahlungen, die von der Rheidter Kolpingsfamilie per SEPA-Basis-Lastschriftverfahren durchgeführt werden, gilt eine verkürzte Vorabinformationszeit (Pre-Notification) von zwei Kalendertagen.
 
 
Fragen rund um das SEPA-Lastschriftverfahren beantwortet unsere stellv. Kassiererin
 
Anne Lauterbach
Flandernstr. 8
53859 Niederkassel
Tel.: 0 22 08/61 97
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!